T 21

Start: 10:00 Uhr
proWin Bildung und Service GmbH
Alexander-Von-Humboldt-Straße 7
66578 Schiffweiler

Zum Start in Schiffweiler verkehren kostenlose Shuttlebusse. Bitte verteilt euch auf die Busse und nutzt die unterschiedlichen Fahrzeiten.

Abfahrtszeiten der Shuttlebusse ab Kraftwerk Weiher in Quierschied:

  • 08:15 Uhr (Bus 1)
  • 08:30 Uhr (Bus 2)
  • 09:15 Uhr (Bus 1 + Bus 2)

Verpflegungspunkt: km 10

Pflichtausrüstung: Trinkbecher, Mobiltelefon

Strecke & GPX-Track (Anmeldung bei Trace de Trail erforderlich):

Streckenbeschreibung


Der T21 verläuft parallel zur zweiten Hälfte des T42.
Gleich vom Start weg geht’s beim T21 ans Eingemachte! Auf direktem Weg dürft ihr die Halde in Landsweiler-Reden erklimmen und eure Berglaufkünste unter Beweis stellen. Wer hier zu viel gibt, für den kann das Rennen hart werden. Oben angekommen habt ihr einen weitreichenden Blick über das Saarland und seht sogar schon das Ziel. Bis dahin müsst ihr euch aber noch ein bisschen anstrengen!

Jetzt geht’s abwärts! Wenn ihr auf dem aspahltierten Weg am Fuß der Halde angekommen seid, geht’s am Brönnchesthal Weiher neben der Fotovoltaikanlage vorbei. Ihr verlasst den asphaltierten Weg über einen Trail nach links und folgt dem Weg rechts bis zur Landstraße zwischen Bildstock und Landsweiler-Reden.

Nach der Straßenüberquerung lauft ihr runter zum ehemaligen Freibad Höferthal, und passiert die beiden Weiher. Nun seid ihr auf dem Höfertaler Waldpfad, der euch für ein paar Kilometer begleitet. Ihr erreicht den Bahnhof in Bildstock und überquert die Eisenbahnbrücke. Nach einem kurzen Anstieg haltet ihr euch rechts. Folgt der Beschilderung des Höfertaler Waldpfades. In einer Linkskurve verlasst ihr den Pfad und biegt auf einen ansteigenden Singletrail ein, dem ihr für ca. 1 km folgt.

Haltet euch an die Markierung. Von oben geht’s wieder hinab zum Weiher, auf den Pingen-Pfad. Ihr begebt euch nun auf eine Schleife, bei der ihr erst einen Anstieg zu meistern habt. Anschließend dürft ihr wenige hundert Meter weiter eure Downhill-Künste unter Beweis stellen und begebt euch nochmal nach unten zum Weiher. Irgendwann biegt der Pingen-Pfad nach links ab und ihr überquert den Bachlauf, um anschließend links nochmal auf einem idyllischen Trail aufwärts zu laufen. Am Hauptweg angekommen haltet ihr euch links und folgt dem Weg. Nach ca. 500 m erreicht ihr schließlich die VP  (bei ca. 10 km).

Ihr überquert die Straße auf der Erkershöhe und folgt einem tollen Singletrail im Downhill. Am Hauptweg geht’s nach rechts, bis ihr die Eisenbahnunterführung erreicht. Dahinter rechts halten und den Markierungen entsprechend nach links auf den Feldweg einbiegen. Dort wartet eine fantastische Aussicht auf die Halde in Göttelborn auf euch. Weiter den Markierungen folgen (rechts halten), bis ihr schließlich über den Hauptweg noch einmal die Autobahnunterführung erreicht, die ihr zu Beginn des Laufes bereits passiert habt. Folgt den Pfeilen nach rechts und begebt euch auf den finalen, harten Anstieg auf die Göttelborner Halde.

Jetzt habt ihr das Schlimmste hinter euch. Über das Bergwerksgelände geht es hinter dem Sportplatz vorbei über die Bergmannspfade, bis zum Friedhof in Göttelborn. Dort folgt ihr kurz der Straße und passiert die Martinshütte, von wo ihr unmittelbar auf einen Singletrail Richtung Rosenhaus gelangt.

Überquert die Straße zwischen Holz und Quierschied und folgt dem Trail abwärts bis zum Fünf-Finger-Weg. Dieser führt euch links hoch, bis ihr fast wieder an der Straße seid. Ihr nehmt den Trail rechts und verlasst diesen linkerhand (bitte auf die Markierungen achten). Noch einmal die Straße überqueren und für den Zieleinlauf vorbereiten. Downhill, Straße zum Kraftwerk überqueren, links halten und ab nach unten ins Ziel.

Geschafft! Finish. Bier! Das habt ihr euch verdient!